Campusnachrichten

  • Kooperationsvertrag der Universitäten Münster und Maringá

    Die Uni Münster hat mit der Universität Maringa in Brasilien einen Kooperationsvertrag unterzeichnet. Das berichtet die Uni Münster. Durch den Vertrag soll die Zusammenarbeit der beiden Universitäten verstärkt werden. In einigen Fachbereichen, unter anderem Sportwissenschaften und Pharmaziet, besteht bereits seit längere eine Zusammenarbeit. Durch die Unterzeichnung des Kooperationsvertrages soll diese Zusammenarbeit nun ausgeweitet werden.

  • Datenübertragung mit Licht

    Wissenschaftler des Leibniz Institut in Jena haben eine neue Methode zur kabellosen Datenübertragung entwickelt. Damit der digitale Informationsaustausch im Internet schnell funktioniert, setzt man schon seit Längerem beim Überwinden großer Distanzen auf kabellose Datenübertragung durch Licht. Die Wissenschaftler der Uni Jena haben nun eine Methode entwickelt, welche die Übertragung von Datenmengen mit Licht auch für die Übertragung bis in Privathaushalte möglich machen soll. Die Methode ist allerdings noch weit von Marktreife entfernt.

  • Preisverleiung Jugend Forscht 2017

    Gestern ging der Jugend forscht Wettbewerb zu ende. Bildungsministerin Johanna Wanka überreichte die Preise in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik.

    Charlotte Janosa. Mit dem Wettbewerb sollen Schülerinnen und Schüler zum wissenschaftlichen Forschen angeleitet werden. Die 1965 gegründete jugend Forscht Stiftung verleiht den Preis zum 52. Mal. An der Verleihung nehmen auch das Bundesministerium für Bildung und Forschung und die Kultusministerkonferenz teil.

    Die Schüler und Schülerinnen forschten unter anderem zu Flugzeugantrieben und dem Nachweisen von Luftverschmutzung.

  • Serverpanne des ZIV

    Die Webseite der Uni Münster ist wieder abrufbar. Das bestätigt das Zentrum für Informationsverarbeitung (ZIV) gegenüber RadioQ. Von  gestern Abend bis heute morgen waren Teile der WWU Onlinepräsenz gar nicht oder nur eingeschränkt erreichbar gewesen. Grund für die Panne war ein Ausfall des Zentralservers des ZIV. Um die Serversicherheit zu erhöhen, war letzte Woche ein zweiter Server installiert worden. Bei einem Ausfall des ersten Servers sollte darauf umgeschaltet werden können. Ausgerechnet bei der Inbetriebnahme dieses Backup-Servers kam es zum Systemausfall. Ein Umstand den das ZIV zwar bedauert, aber auch für neue technische Erkenntnisse nutzen kann, so die Pressestelle der Uni-Münster.

Alle Nachrichten
Play Pause UKW 90,9 MHzQ hören